TOP-THEMA

  • Puma – „Cool stuff that works“
    (15.02.2019)

    Mit einem fulminanten Schlussspurt hat Puma ein hervorragendes Geschäftsjahr beendet. Zum dritten Mal in Folge kletterten Umsatz und EBIT prozentual zweistellig. Entsprechend stolz blickte Unternehmenschef Bjørn Gulden auf der Bilanz-PK am Donnerstag (14.2.) in die Runde.

    weiter

Wirtschaft

Dt. Familienversicherung rudert bei Expansionsplänen zurück

(13.02.2019)

Knapp zweieinhalb Monate ist der Börsengang (4.12.) der Deutschen Familienversicherung (DFV) jetzt her. „Viel hat sich seit dem IPO bei uns nicht wirklich verändert“, erzählt uns DFV-Lenker und Gründer Stefan M. Knoll im Redaktionsgespräch. Anspannung ist dem Manager auch nicht anzusehen. Der Freitag ist weiterhin sein Tag, an dem er nie ins Büro geht. Stattdessen nimmt er sich Zeit zum „Überlegen“ oder schreibt an seinem neuen Buch über „Führung in Digitalunternehmen“, wie er sagt. Der Börsenkurs hat sich mittlerweile bei 11,80 Euro eingependelt und liegt damit nur leicht unter dem Ausgabepreis von 12,30 Euro.

 
Mehr Meldungen von Wirtschaft

Finanzen

Antofagasta hat geliefert

(15.02.2019)

Beim Bergbaukonzern Antofagasta waren nach einem schwachen ersten Halbjahr bei uns Zweifel aufgekommen, ob die Chilenen ihre hochgesteckten Jahresziele erfüllen können. Die Ende Januar veröffentlichten Fördermengen sorgten jedoch für eine echte Überraschung, die für 2019 einiges erwarten lässt.

 
Mehr Meldungen von Finanzen

Recht

Menold Bezler holt neue Partner im IT- und Gesellschaftsrecht an Bord

(08.02.2019)

Zum 1.2.19 verzeichnet die auf die Beratung mittelständischer Unternehmen fokussierte Kanzlei Menold Bezler einen Neuzugang auf Partnerebene.

 
Mehr Meldungen von Recht

Twitter Meldungen

Aktuelle Termine

powered by EQS
15.02.2019 BB BIOTECH AG Veröffentlichung Jahresfinanzbericht
15.02.2019 MVV Energie AG Quarterly Statement Q1 2019 Financial Year
15.02.2019 MVV Energie AG Pressemeldung zur Quartalsmitteilung (Sticht...
15.02.2019 B+S Banksysteme Aktiengesellschaft Veröffentlichung Halbjahresfinanzbericht
15.02.2019 METRO AG Hauptversammlung
15.02.2019 MPC Münchmeyer Petersen Capital AG Veröffentlichung Konzern-/Jahresabschluss
15.02.2019 Daimler AG Annual Report 2018
15.02.2019 Allianz SE Media Conference for the 2018 fiscal year
15.02.2019 Allianz SE Analyst conference call for the 2018 fiscal ...
15.02.2019 Sberbank Форма 0409123 'Расчет собственных средств (...
powered by EQS

PLATOW NEUERSCHEINUNGEN

PLATOW Prognose 2019 "Der Trump-Tsunami – Die 50 besten Anlageempfehlungen" PLATOW Prognose 2019 "Der Trump-Tsunami – Die 50 besten Anlageempfehlungen"

 

Massive Steuersenkungen, ein Verteidigungsbudget auf Rekordhoch und Deregulierung der Wirtschaft. Donald Trump hat eine Wachstumsrakete gezündet, die ihn 2020 zur Wiederwahl tragen soll. Eine drohende Überhitzung der amerikanischen Wirtschaft nimmt der US-Präsident dabei billigend in Kauf. Mit China liefert sich Trump einen Handelskrieg um die globale Vorherrschaft. Nach mehreren Regierungskrisen hat Deutschland seinen Nimbus als Stabilitätsanker vorerst eingebüßt. In Italien zündelt die Populisten-Regierung an den Grundfesten der EU. Die Europawahl im Mai 2019 wird zur Nagelprobe für die Gemeinschaft.

zum Bestellformular
PLATOW Special Immobilien "Unsicherheit bleibt, Krise fällt aus – Warum Immobilien weiter gefragt sind" PLATOW Special Immobilien "Unsicherheit bleibt, Krise fällt aus – Warum Immobilien weiter gefragt sind"

 

Politische Krisen, populistische Parolen, Handelskrieg – die Bedingungen für die Immobilie könnten auch im 14. Jahr des Booms kaum besser sein. Wo immer Unsicherheit um sich greift, sind reale Assets gefragt. Am Horizont drohen zwar Zinswende und sinkende Preise. Eine harte Landung ist aber nicht in Sicht. Vielleicht ist es an der Zeit, langjährige Erfahrungen, die längst ein Ende der aktuellen Rally nahelegen, über Bord zu werfen und neu darüber nachzudenken, wie man am besten in Immobilien investiert. Institutionelle Anleger haben längst ihre Lehren gezogen. Sie schauen vermehrt auf Exit-Möglichkeiten bei ihren Investments ebenso wie auf Alternativen zu den renditeschwachen Anlage-Klassikern Büro und Wohnen. Zweitmarktfonds und US-Anlagen stehen hoch im Kurs. Privatanleger haben es noch besser: Immobilienaktien sind auch im neunten Jahr der Börsenrally nicht zu bremsen und bieten im Zweifel einen noch schnelleren Ausstieg als Direktinvestments. Daneben erfreuen sich offene Immobilienfonds immer größerer Beliebtheit. Die Portfolien der alten Schlachtschiffe sind bereinigt und neue Produkte bringen frischen Wind in den Markt.

zum Bestellformular
PLATOW Special Altersvorsorge 2019 "Betriebsrente und Riester – Totgesagte leben länger" PLATOW Special Altersvorsorge 2019 "Betriebsrente und Riester – Totgesagte leben länger"

 

Seit Jahresbeginn ist das Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) mit dem neuen Sozialpartnermodell in Kraft. Damit möchte der Gesetzgeber eine größere Verbreitung der betrieblichen Altersvorsorge (bAV) erreichen. Da die neue Produktlösung keine Garantien enthalten darf, ist die Kapitalanlage deutlicher flexibler und es entstehen größere Renditechancen. Nach derzeitigem Stand werden etwa 20 Versicherer das neue bAV-Produkt anbieten. Davon sind zwölf Gesellschaften in drei verschiedenen Konsortien vereint, acht Anbieter sind allein unterwegs. Das neue PLATOW Special Altersvorsorge 2019 gibt Ihnen auf 32 Seiten einen fundierten Überblick über die wichtigsten Anbieter sowie deren Produkt- und Vertriebsstrategien.

zum Bestellformular
PLATOW Special Immobilien "Immobilienrally im Endspurt – Letzte Chancen vor der Zinswende" PLATOW Special Immobilien "Immobilienrally im Endspurt – Letzte Chancen vor der Zinswende"

 

Mehr Jobs, steigende Konsumausgaben und Zuwanderung in die Metropolen prägen den deutschen Immobilienmarkt. Dennoch werden die Anleger immer nervöser, je länger der Aufschwung dauert. Im Lichte immer weiter steigender Preise schwächelt der Investmentmarkt bereits, während gleichzeitig die Risikoakzeptanz zumindest bei deutschen Investoren zunimmt. Internationale Akteure schauen trotz Brexit ohnehin schon wieder mehr Richtung UK.

zum Bestellformular