Dear

bislang konnten Sie alle Artikel der aktuellen PLATOW Recht Ausgabe völlig kostenfrei über unsere Website abrufen. Diesen freien Zugang bieten wir allen Abonnenten von DER PLATOW Brief auch in Zukunft uneingeschränkt. Eine generelle freie Verfügbarkeit für Nicht-Abonnenten ist in Zukunft leider nicht mehr möglich, da PLATOW Recht eine Beilage unserer kostenpflichtigen Abo-Publikation DER PLATOW Brief ist und ebenso sorgfältig und aufwändig zusammengestellt wird. Für einen 4-wöchigen Testzugang von DER PLATOW Brief können Sie sich hier registrieren. Ausgewählte Artikel werden auch weiterhin über diese Seite zur Verfügung stehen. Bei Rückfragen können Sie unseren Kundenservice von 8:00 bis 17:00 Uhr erreichen.

Herzlichst,

Ihr

Albrecht F. Schirmacher
Herausgeber

 

TOP-THEMA

  • Kopftuchverbot im Job? Ein klares „Jein“!
    (18.04.2017)

    Der EuGH hat in zwei aufsehenerregenden Urteilen über die Wirksamkeit von Kopftuchverboten durch private Arbeitgeber entschieden. In beiden Fällen wurde muslimischen Arbeitnehmerinnen wegen des Tragens eines Kopftuches gekündigt. Die Unternehmen haben sich auf interne Regelungen bzw. eine Kundenbeschwerde berufen. Insbesondere der verhandelte Fall aus Belgien (EuGH, Urteil vom 14.3.17, Az.: C-157/15) ist mit der Aufstellung interner Regelungen hinsichtlich des Tragens religiöser Zeichen beachtenswert. Benjamin Onnis, Rechtsanwalt bei der Wirtschaftskanzlei FPS, diskutiert die Auswirkungen des EuGH-Urteils auf das deutsche Arbeitsrecht.

    weiter

NACHRICHTEN

(17.04.2017)

Kirkland & Ellis berät die Private-Equity-Investoren Bain Capital und Cinven bei einem gemeinsamen öffentlichen Übernahmeangebot für den deutschen Pharmakonzern Stada.

...
hello

Baker McKenzie für Grünenthal tätig

Hengeler Mueller vertritt Metro und Real bei Joint Venture-Gründung

(17.04.2017)

Im vergangenen Jahr prüfte die Europäische Kommission anlässlich des Erwerbs des Karrierenetzwerks LinkedIn durch Microsoft auch mögliche negative Auswirkungen einer Verknüpfung der Nutzerprofile von LinkedIn mit den Daten von Microsoft. Für das im März 2016 durch das Bundeskartellamt gegen Facebook eröffnete Verwaltungsverfahren spielen Daten und deren Sammlung ebenfalls eine bedeutende Rolle. Immer mehr Unternehmen müssen sich die Frage stellen, ob und unter welchen Voraussetzungen große Datenmengen kartellrechtlich relevant sind, sagt Marcel Nuys, Kartellrechtsexperte bei Herbert Smith Freehills Germany.

...
hello

Kopftuchverbot im Job? Ein klares „Jein“!

Die Digitalisierung im Wettbewerbsrecht

(17.04.2017)

Die BDO Legal Rechtsanwaltsgesellschaft mbH (BDO Legal) hat Rechtsanwalt Jan-Christian Erps, langjähriges geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Landkreistages in Schleswig-Holstein, als Of Counsel gewonnen.

...
hello

Maiwald verstärkt sich in München

Bryan Cave baut Frankfurter Arbeitsrechtspraxis aus

(04.10.2016)

Gegen das Handelsabkommen CETA mit Kanada sind fünf Eilanträge beim Bundesverfassungsgericht anhängig, über die das Gericht am 12. und 13.10.2016 verhandeln und anschließend entscheiden will (Az. 2 BvR 1368/16 u.a.).

...
hello

Erbschaftsteuerreform – Politische Einigung oder erneute Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts?

DLA Piper beleuchtet rechtliche Folgen des Brexit