Dear

bislang konnten Sie alle Artikel der aktuellen PLATOW Recht Ausgabe völlig kostenfrei über unsere Website abrufen. Diesen freien Zugang bieten wir allen Abonnenten von DER PLATOW Brief auch in Zukunft uneingeschränkt. Eine generelle freie Verfügbarkeit für Nicht-Abonnenten ist in Zukunft leider nicht mehr möglich, da PLATOW Recht eine Beilage unserer kostenpflichtigen Abo-Publikation DER PLATOW Brief ist und ebenso sorgfältig und aufwändig zusammengestellt wird. Für einen 4-wöchigen Testzugang von DER PLATOW Brief können Sie sich hier registrieren. Ausgewählte Artikel werden auch weiterhin über diese Seite zur Verfügung stehen. Bei Rückfragen können Sie unseren Kundenservice von 8:00 bis 17:00 Uhr erreichen.

Herzlichst,

Ihr

Albrecht F. Schirmacher
Herausgeber

 

TOP-THEMA

  • Wachsende Anforderungen für Online-Händler
    (13.06.2017)

    Aus Sicht der Kunden ist E-Commerce eine einfache Sache. Im Hintergrund eines Online-Geschäfts laufen jedoch komplexe Prozesse. Vor allem die Logistik, mit der ein Online-Geschäft abgewickelt wird, stellt den Shop-Betreiber häufig vor große Herausforderungen. Der Markt verlangt neue Lieferoptionen, schnelle Zustellung und natürlich das kostenlose Verbraucherwiderrufsrecht. Alexander Feitzinger, Rechtsanwalt bei Arnecke Sibeth, Fachanwalt für IT-Recht und Certified Information Privacy Professional/Europe (CIPP/E), erklärt, was Online-Händler vor diesem Hintergrund berücksichtigen sollten.

    weiter

NACHRICHTEN

(12.06.2017)

Allen & Overy LLP hat die Hapag-Lloyd AG in allen Finanzierungsaspekten ihres Zusammenschlusses mit der United Arab Shipping Company Limited (UASC) beraten. Aus der Fusion der deutschen, börsennotierten Traditionsreederei mit der arabischen Reederei geht nun die fünftgrößte Linienreederei der Welt hervor.

...
hello

Gleiss Lutz für Syngenta tätig

KPMG Law begleitet Transgourmet

(12.06.2017)

Banken müssen Namen und Adressen von Markenverletzern nennen, wenn die Markenverletzer Zahlungen über ein Konto der Bank abgewickelt haben. Banken können die Auskunft nicht unter Berufung auf das Bankgeheimnis verweigern. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) Ende 2015 entschieden. Das Landgericht Hamburg hat auch bei Urheberrechtsverletzungen das Bankgeheimnis nicht gelten gelassen. Jüngst hat das Landgericht die Pflicht zur Auskunftserteilung noch einmal ausgeweitet. Susan Kempe-Müller, Counsel im Frankfurter Büro von Hengeler Mueller, analysiert das neue Instrument von Inhabern geistiger Eigentumsrechte und dessen Konsequenzen für Banken.

...
hello

Das selbstfahrende Auto kommt

Wachsende Anforderungen für Online-Händler

(12.06.2017)

Bird & Bird LLP gewinnt zwei Rechtsberater in Form von Sektorberatern für ihren Beratungsschwerpunkt in der Sicherheits- und Verteidigungswirtschaft.

...
hello

Friedrich Graf von Westphalen wächst in Köln

Glade Michel Wirtz ernennt Counsel

(04.10.2016)

Gegen das Handelsabkommen CETA mit Kanada sind fünf Eilanträge beim Bundesverfassungsgericht anhängig, über die das Gericht am 12. und 13.10.2016 verhandeln und anschließend entscheiden will (Az. 2 BvR 1368/16 u.a.).

...
hello

Erbschaftsteuerreform – Politische Einigung oder erneute Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts?

DLA Piper beleuchtet rechtliche Folgen des Brexit