Fielmann – Einen Euro für den scheidenden Firmengründer

Patriarch Günther Fielmann gibt mit fast 80 Jahren das Ruder ab Patriarch Günther Fielmann gibt mit fast 80 Jahren das Ruder ab
© Fielmann AG
(06.02.2019)

Günther Fielmann über sein Brillen-Reich. Eine simple Nachfolge zu berufen fiel dem bald 80-Jährigen sichtlich schwer. Obwohl der eigene Sohn früh zum Kronprinzen herangezogen wurde, musste sich Marc Fielmann, als er vergangenes Frühjahr auf den Chefsessel rückte, diesen noch mit seinem Vater teilen. Ein echter Generationswechsel war das nicht, behielt der Senior weiterhin die wesentliche Konzernstrategie des Optiker-Marktführers in seiner Obhut. Nachdem sich der Junior an die Spitze herantastete, sich zunächst als Marketingvorstand und Firmenchef in Doppelspitze beweisen musste, machen Vater und Sohn die Stabübergabe nun perfekt.

Im Laufe des Jahres soll der Spross faktisch zum alleinigen Vorstandsvorsitzenden ernannt werden und dann das Ruder der Unternehmensstrategie vom Vater übernehmen. Damit ist dem 29-jährigen Fielmann-Junior auch der Titel des jüngsten Firmenlenkers im MDAX sicher, vor Rubin Ritter (Jahrgang 1982), Co-CEO bei Zalando.

Als unternehmerisches Signal kappt der scheidende Brillenkönig seine Vorstandsbezüge auf den symbolischen Betrag von einem Euro. Damit macht der Senior sein Versprechen wahr, nicht mit 80 Jahren noch an der Spitze seines Imperiums stehen zu wollen. Ganz loslassen kann er aber nicht. Fielmann bleibt dem Konzern mit seiner Expertise erhalten. Auf der HV (11.7.) sollen die Eckpunkte der neuen Strategie vorgestellt werden. Marc Fielmann dürfte denn nicht nur die Expansion des Brillen-Imperiums vorantreiben, indem das Stammgeschäft des Filialisten durch neue und modernisierte Geschäfte im europäischen Ausland erweitert wird. Auch dem Thema Digitalisierung hat sich der Firmenerbe verschrieben. So arbeitet Fielmann u. a. an neuen Schlüsseltechnologien, um online Sehstärken zu bestimmen und eine Brille anpassen und zentrieren zu können. Noch ist das technologisch nicht möglich.