Public Sector – Endlich smarter!

Public Sector – Endlich smarter!
(19.11.2018)

Smart, digital, vernetzt – das ist Zukunft. In Industrie und Wirtschaft ist der Grundstein für das Zeitalter 4.0 längst gelegt. Doch der Staat, als Leitwolf einer digitalen Kultur, hinkt seiner Vorbildfunktion noch hinterher. Anstatt dem Bürgern mit benutzerfreundlicher IT-Infrastruktur das Leben leichter zu machen, herrscht im öffentlichen Sektor hierzulande oft noch der Papiertiger. Im Digital-Index „Desi“ der EU schafft es Deutschland mit Rang 14 denn auch nur zu Mittelmaß.

An der europäischen Spitze thront Digitalkönig Dänemark, der auch in Sachen E-Government das Zepter schwingt. Da Wettbewerbsfähigkeit und Wohlstand von morgen bereits heute auf der digitalen Kompetenz ruhen, wird es für den Behördenapparat höchste Zeit, durchzustarten. Support bekommt der Public Sector jetzt vom Digitalverband Bitkom, der mit einem neuen Kongressformat die Digitalisierung in Ämtern vorantreiben will.

„Smart Country Convention“ heißt der Event und feiert vom 20. bis 22.11. im CityCube in Berlin Premiere. Gemeinsam mit der Messe Berlin ist es Bitkom-Präsident Achim Berg gelungen, ein hochkarätiges Partnerfeld zusammenzustellen. Neben den kommunalen Spitzenverbänden Deutscher Städtetag, Deutscher Landkreistag und Deutscher Städte- und Gemeindebund, dem Verband Kommunaler Unternehmen und dem Nationalen E-Government Kompetenzzentrum unterstützen wichtige Technologiestützen wie SAP und Deutsche Telekom sowie der Onlineapotheken-Pionier DocMorris das Format. Ziel ist es, innovative digitale Lösungen für Behörden, Ämter und öffentliche Unternehmen zusammenzubringen. Als Schirmherr steht Innenminister Horst Seehofer über dem Spektakel. Doch das Berliner Rampenlicht gilt Dänemarks Ministerpräsident Lars Løkke Rasmussen. Nach dem Motto „Von den Besten lernen“ dreht sich zum Auftakt alles um den Erfahrungsaustausch mit dem Digital-Champion.

Wo und wie kann Deutschland von den Dänen lernen? Viele Digitalprojekte, die uns noch bevorstehen, haben die Skandinavier bereits erfolgreich gemeistert. So ist der digitale Briefverkehr von Behörden und Banken im Königreich gängige Praxis und auch die Kommunikation der Ämter läuft komplett via E-Government. Initiator Berg ist schon im Vorfeld des Ereignisses von dem Best Practice-Ansatz überzeugt. Die Resonanz der Teilnehmer wird zeigen, ob er Recht behält. Das Programm lockt mit Bühnenvorträgen, Konferenzen, Workshops, zertifizierten Lehrgängen und einem Hackathon.