Voltabox – Trotz Kursverlust sind die Akkus für 2018 voll

Voltabox Fertigungslinie Batteriemodule mit prismatischen Zellen Voltabox Fertigungslinie Batteriemodule mit prismatischen Zellen
©Voltabox
(08.01.2018)

Im Oktober feierte Voltabox einen sehr erfolgreichen Börsengang. Der erste Kurs des Papiers notierte satte 25% oberhalb des Ausgabepreises (vgl. PB v. 16.10.17). Dieses hohe Niveau konnte die Tochter unseres neuen Musterdepotwertes Paragon in der Folge jedoch nicht halten. Die Aktie (26,25 Euro; DE000A2E4LE9) fiel von ihrem Höchststand bei 33,70 Euro innerhalb von gut zwei Monaten um fast 35%. Am 15.12.17 wurde unsere Kaufempfehlung bei 22,67 Euro mit einem Verlust von rd. 22% ausgestoppt. In der Folge erholte sie sich und legte bis vergangenen Mittwoch 22,5% zu. Diesen Anstieg nutzten wohl einige Anleger zu Gewinnmitnahmen, denn schon einen Tag später notierte das Papier 7% tiefer.


Dass die Voltabox-Aktie ihre Findungsphase noch nicht abgeschlossen hat, steht in keinem Zusammenhang mit der operativen Entwicklung des Unternehmens. In den ersten neun Monaten 2017 konnte der Batteriehersteller seinen Umsatz um fast 140% auf 16,3 Mio. Euro steigern und den EBIT-Verlust von 2,8 Mio. auf 1,8 Mio. Euro schmälern. Für das Gesamtjahr erwartet Vorstandschef Jürgen Pampel ein leicht positives EBIT und einen Konzernumsatz von rd. 25 Mio. Euro – eine Einschätzung, die wir teilen. 2018 steht ganz im Zeichen des Wachstums. Die Produkte des jüngsten Segments Voltamotion, das sich mit Antriebssystemen befasst, sollen in diesem Jahr auf den Markt kommen. Zudem erhielt Voltabox Ende 2017 einen Großauftrag aus Österreich für 20 Lithium-Ionen-Batteriesysteme, deren Auslieferung demnächst beginnen wird. Wir sind daher zuversichtlich, dass die Delbrücker 2018 an der Umsatzmarke von 60 Mio. Euro kratzen und ein EBIT von rd. 5 Mio. Euro erreichen können. Der Gewinn je Aktie sollte von 0,01 Euro im vergangenen Jahr auf 0,24 Euro steigen. Daher, und weil der Batteriehersteller operativ bestens aufgestellt ist, sollten Anleger die Aktie für 2018 auf dem Schirm haben. Eine aktuelle Empfehlung unserer Börsen-Spezialisten lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der PLATOW-Börse.