Boeing – Kostensparprogramm treibt Gewinn in den Himmel

Boeing – Kostensparprogramm treibt Gewinn in den Himmel
© Boeing
(09.08.2017)

Der amerikanische Flugzeugbauer Boeing hob vor einigen Tagen seinen Jahresausblick an. Die Börse feierte dies mit einem Tagesplus von 8,5%. Im Konzern greifen mehr und mehr die vor Monaten eingeleiteten Maßnahmen zur Kostensenkung. Die Einsparungen sind nötig, da im Q2 wie im Q1 weniger Passagierflugzeuge ausgeliefert wurden. Mit aktuell 183 Maschinen beträgt der Q2-Rückgang immerhin 8%. Das Ausmaß der Einsparungen im Bereich der Produktions-, Service-, F&E- und Verwaltungskosten ist jedoch deutlich.

Während der Q2-Umsatz um ca. 2 Mrd. US-Dollar (8,1%) auf 22,74 Mrd. Dollar sank, drückte Boeing die Kostenbasis um knapp 5 Mrd. Dollar. Nach einem Vorjahresverlust stieg der operative Gewinn somit auf 2,54 Mrd. Dollar und das bereinigte EPS auf 2,55 Dollar. Seit dem 1.7. geht neben den Geschäften mit Passagierflugzeugen und jenen der Verteidigungssparte auch der Bereich „Boeing Global Services“ auf Kundenfang. Die in Dallas beheimatete Sparte bündelt bisherige Servicegeschäfte der Technik, Wartung und des Trainings und dürfte für neue Wachstumsimpulse sorgen. Mit neuen Aufträgen über 183 Maschinen liegt der Auftragswert im zivilen Bereich bei über 5 700 Flugzeugen mit einem Gegenwert von 424 Mrd. Dollar. Der Auftragsbestand im Bereich „Defense, Space & Security“ beläuft sich auf 58 Mrd. Dollar.

Dank der operativen Fortschritte und einer verringerten Steuerquote zielen die Chicagoer nun auf einen Gewinn je Aktie von 9,80 bis 10 Dollar (bisher: 9,20 bis 9,40 Dollar). Für den Passagierflugzeugbau peilt Boeing dabei eine bessere operative Marge von über 10% (zuvor: 9,5 bis 10%) an, während es mindestens 11,5% im Rüstungsbereich werden sollen. Seit unserer jüngsten Empfehlung (vgl. PB v. 12.4.) liegen Investoren bereits ca. 34% im Plus. Nach dem Kurszuwachs auf 246 Dollar konsolidiert die Aktie gerade auf hohem Niveau. Mit einem 2018er-KGV von 20 und einer Dividendenrendite von 2,6% ist der Titel (240,23 Dollar; US0970231058) weiterhin fundamental attraktiv bewertet.

Eine Einschätzung zur Boeing-Aktie lesen Sie in der aktuellen PLATOW Börse.